über uns

"Hi Leute.....ich bins, Jacky - der Kater.
Vom 08.12.2009 bis zum 04.04.2015 lebte ich im Haushalt meiner beiden Dosenöffner, die mich aus dem Tierheim geholt hatten.
Ich war der Chef hier, das ist ja wohl klar.

Da ich ein reiner Stubentiger war, hatte ich viel Zeit.... und ließ Euch an meinem (unserem ) Leben teilhaben.
Nun musste ich über die Regenbogenbrücke gehen. Im Herzen meiner Menschen werde ich immer weiterleben. Vielleicht denkt auch Ihr ab und zu an mich?.... Euer Jacky-Engel..."

Im Mai 2016 haben wir nach einer Probezeit beschlossen, dass unsere Sepia sich würdig gezeigt hat, Jackys Erbe anzutreten und den Blog weiterzuführen. Wir hoffen, Ihr, liebe Leser, habt weiterhin Spaß an uns und besucht uns.

Montag, 6. April 2015

Die Entscheidung ist gefallen.

Es gibt einen neuen Text zur Begrüßung - seht selbst:

"Liebe treue Leser,
zurückgeblieben und traurig finde ich mich doch immer wieder hier ein. Der Blog, den ich manchmal recht lange vernachlässigt habe, zieht mich auf einmal magisch an. Erinnerungen, Fotos, posts, die mich teils zum Weinen, teils aber auch zum Schmunzeln bringen - sehe ich doch unseren Kleinen vor meinem geistigen Auge immernoch sehr sehr deutlich vor mir.
Der Blog wird bleiben.
In Erinnerung - auch unter diesem Namen.
Über Eure Besuche freue ich mich nun um so mehr, zeigen sie mir doch, dass auch Ihr Euren Spaß mit unserer Fellnase hattet und solange wir uns erinnern, lebt er in uns weiter.
Danke"


Auch das Aussehen des Blogs habe ich ein bisschen verändert.
Die Trauer trage ich im Herzen, in den ständig überlaufenden Augen, den schmerzhaft leeren, streicheln wollenden Händen. Spätestens jetzt weiß ich, wie die Tränensäcke zu ihrem Namen kamen.

Und trotzdem versuche ich nach vorn zu sehen, mich zu erinnern in Liebe und diesen blog als Andenken an Jacky weiter zu führen. Eine Zeitlang wird er wohl nüchterner sein, weniger humorvoll.

Andererseits..... schaut selbst, diesen zauberhaften Sonnenuntergang.... könnte das nicht ein kleiner Gruß sein?






Bis bald.


Kommentare:

  1. Ach, das tut mir wirklich furchtbar leid. Ich weiß ja auch, wie das ist, wenn man ein geliebtes Tier verliert. Dass es mit der Zeit leichter wird, ist in den ersten Tagen und Wochen auch nicht wirklich ein Trost.

    Mitfühlende Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,

    der Schmerz den du jetzt erlebst, wenn du an ihn denkst, wird irgendwann einem Lächeln weichen und den schönen Erinnerungen Platz machen.

    "Die die wir lieben, sind nur geborgt. Wann sie gehen, entscheiden nicht wir.
    Wir entscheiden nur, ob wir die Erinnerungen an sie als Geschenk annehmen.
    Denn die Erinnerungen sind ein Fenster, durch das man sie immer sehen kann. "

    AntwortenLöschen
  3. Ach du Liebe ,das ist eine gute Entscheidung.Ich freu mich hier noch immer mal hinzu kommen.In letzter Zeit gings nicht ,hab noch viele Altlasten zu schleppen.Es ist traurig und du wirst dich kraftlos fühlen und deswegen geb ich dir hier einen link ,zwar über einen Hund aber Shaggy`s Blog hab ich auch noch zu seinen Lebzeiten besucht.Und dieser Blog besteht immer noch und du kannst ihn hier:www.http://bluegreymoon.blogspot.de/,oder auf dem neuen Blog von Labby Eddy erreichen.Viele Bilder wurden von Shaggys Frauchen noch im nachhinein zusammen getragen,das fand ich sehr schön♥Nochmal ein dicker Drücker und alles Liebe,
    eine mitfühlende Dosenöffnerin,Ulli

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Er wird schnellstmöglich freigeschalten nach einer kurzen Prüfung durch meine Dosenöffnerin.