über uns

"Hi Leute.....ich bins, Jacky - der Kater.
Vom 08.12.2009 bis zum 04.04.2015 lebte ich im Haushalt meiner beiden Dosenöffner, die mich aus dem Tierheim geholt hatten.
Ich war der Chef hier, das ist ja wohl klar.

Da ich ein reiner Stubentiger war, hatte ich viel Zeit.... und ließ Euch an meinem (unserem ) Leben teilhaben.
Nun musste ich über die Regenbogenbrücke gehen. Im Herzen meiner Menschen werde ich immer weiterleben. Vielleicht denkt auch Ihr ab und zu an mich?.... Euer Jacky-Engel..."

Im Mai 2016 haben wir nach einer Probezeit beschlossen, dass unsere Sepia sich würdig gezeigt hat, Jackys Erbe anzutreten und den Blog weiterzuführen. Wir hoffen, Ihr, liebe Leser, habt weiterhin Spaß an uns und besucht uns.

Sonntag, 12. Februar 2017

Die ersten beiden Anleitungen

Hallowöff - kennt Ihr mich noch? Meine Güte, was sind wir immernoch schreibfaul.
 Dabei gibt es soooo viel zu zeigen:

Zwei Anleitungen hat meine Petrafreundin geschrieben - sie hat sich endlich getraut : einmal ein paar Stulpen, die sie sich für Ihre Cornelia-Lieblingstierärztin ausgedacht hat und ein weißer Stola-Hauch-von-nichts. 


Diese Anleitung hat sie Marthas Stola genannt - weil das die Wünscherin war. Sie ist soooo leicht und kuschlig und ich darf wieder nicht damit spielen *motz*




Das sind die Stulpen - die hellen trägt  Cornelia, die türkisen unsere Lieblingsheike und Wolldealerin. 
Gefallen Sie Euch?
(Interesse an den Anleitungen? Dann schreibt uns und wir verlinken Euch zu unserer Wolldealerin, in deren shop sie zu haben sind)

Dann haben wir hier Kartonweise  Leckerlisuchdingse gemacht, die sind alle für den Tierschutz. Dafür haben wir jetzt eine Organisatorin gefunden, die in Zusammenarbeit mit Frauchen den Materialnachschub und das Verschicken managt, den Erlös spendet, das ist die Alexandra. 








Wenn Ihr mehr wissen wollt, besucht uns doch mal in der facebook-Gruppe:

 https://www.facebook.com/groups/1599358130298310/

Dort gibt es auch einen Flohmarkt mit vielen tollen Sachen - alles zu Gunsten der Monatsprojekte, die immer den Fellnasen zugute kommen.

Ganz schön was los hier.

Und dann ist da ja noch die Helferleingruppe.
Das Paket für die Aktion ist fast voll - im Moment setzt Frauchen nur noch die große Kuscheldecke zusammen. Im März findet ein Basar statt, um den Kindern ein ... ach lest am besten selbst:
http://www.sonnen-stunden.de/kinderkrebshilfe/

Auch da ist jede Hilfe herzlich willkommen, wenn Ihr mehr wissen möchtet, schreibt uns gern an. 

Und was macht das Sepchen? Arbeiten.

Ja sicher!
Na klar gehört der Büroschlaf auch zum arbeiten, was denkt Ihr denn?




Dem Geräusch in meinem Rücken nach zu urteilen, haben die Fotos unser Sepchen wieder zum einschlummern verleitet. Sie liegt - wie früher Jacky - am liebsten hinter mir im Bürostuhl und pennt, schnarcht ein bisschen , aber immer angekuschelt und mit engem Körperkontakt. Eben wie Jacky, unser Himmelskater.

Nun, dann wünsche ich Euch heute mal ganz ohne Wöff eine schöne Woche, bleibt gesund und lasst es Euch gut gehen
Eure Petra













Sonntag, 15. Januar 2017

"Elfen-Loop" in Rot

... hatte sich unsere Kathrin gewünscht. So heißt nämlich das (im WWW frei zu findende) Muster, das sie hier ausgedruckt gesehen und sich "schockverliebt" hat. Also hat Frauchen eine wunderbar weiche Alpakawolle von unserer Lieblingswolldealerin Heike Hug geordert und uuuuuunglaublich viele Maschen auf die Nadel gepackt. Hallo-wöff, aber wirklich!
Da isser:


Ehrlich, hübsch oder?
ODER???

Noch viel viel vieler hübsch ist aber Sepilein im Schnee, guckt:


Aber meine absolute Schokoladenseite ist die hier - Sepi, die Fensterguckerkatze. 




??? 

Ne, da ist was falsch. Aber was nur? 



Muss ich mal drüber nachgrübeln.

Grübeln strengt sehr an. 
*Schnarch*

Und das ist DIE Gelegenheit, das Frauchen selbst mal zu Wort kommen zu lassen. Mein kleines Fröhlichäffchen ruht, sie wird langsam eine ältere Dame.
Sie schläft wo sie kann, aber immer am liebsten mit Körperkontakt oder wie auf den Fotos auf dem Tisch, direkt neben der (nicht gerade leisen, alten) Nähmaschine.
Wir lieben sie sehr und sind sehr glücklich, dass sie bei uns ist, unser Gutelauneclown. 

Und jetzt weiss sie wieder ganz genau, was sie "jetztsofortumgehendaberzackzack" haben mag - es es Abendbrotzeit :-)

Habt alle eine schöne Woche da draußen!
Petra



  



Freitag, 6. Januar 2017

Willkomen, 2017!

Seid Ihr alle gut ins neue Jahr gekommen? 
Wir wünschen Euch alles Gute, Gesundheit, jeden Tag einen Grund zum Lächeln. Frieden, ein warmes schönes Zuhause, keinen Hunger - sich auf das Wichtige im Leben zu besinnen  - und Liebe. Egal in welcher Form, Liebe ist so wichtig. Nehmt Euch ganz oft in den Arm, streichelt einem Baby über den Kopf, lächelt einem Nachbarn zu oder

gebt Eurem Hundi ein Leckerchen!

Und besucht uns hier. Das ist auch megasuperwichtig. Jawollwöff.

War der Weihnachtsmann bei Euch? Ich finde, Weihnachten ist toll, ich habe ein Geschenk bekommen! Frauchen hat mir ein Leckerlisuchdingens gebaut, ich liebe das total. (und gleich wieder zwei dieser Teile dem Tierschutz gespendet, ich brauche ja keine drei gell).

video

Meine Menschen waren auch ganz glücklich und friedlich und vorallem zusammen. Das ist sowieso das Wichtigste, sich zu haben.
Abends in Heidelberg Gassi - echt schön!

Frauchen hat einen neuen Laptop bekommen, mit dessem neuem Betriebssystem sie sich noch etwas schwer tut. Das lernt sie schon noch, ich helfe ihr, an ihrer Seite liegend. Hier auf dem Bürostuhl. Wieso nur sagen die aber, ich werde zum Jacky? Der hat das auch gemacht? Tja - Karma, Ihr Lieben. 

(Zum mich knipseln musste sie natürlich aufstehen, das mit den selfies ist nicht so unser Ding) 

Und sonst?
Das Übliche - wir machen gern lange Spaziergänge am Morgen und das war dank des Urlaubs oft möglich. Heute habe ich sie ausgelacht, ich hoffe sie hat es nicht allzu sehr gemerkt. Das war soooo cool da draußen! Wir sind den langen Feldweg gegangen, es waren einige Freunde von mir da und die Luft war richtig knackig kalt und schön trocken. Überall hat es geglitzert und die Sonne war auch da. Und dann die Ecke an den Gärten - Juhuuuuuu - der ganze Weg war eine Eisbahn mit Glitzerschnee drauf. Das war ein Spaß! 


Sepiflitzhüpfrennhund, das war sooo spassig , über den Weg, die Wiese, an den Bach - nur Frauchen kam nicht hinterher. Ich musste dauernd auf sie warten. Nun, sie hat es auch etwas schwerer auf zwei Beinen, als ich auf vieren, nicht wahr? 

Wolle? Ach ja stimmt, da war doch noch was.
Klar gibts hier Wolle.
Meine Freundin ohne Wolle geht nicht. Eine Mütze für Kathrin, Rellchen- und Rellchenenkelsocken, Babysocken und Mützchen für Alexandra - einiges an Tierschutzspenden, ein Wäschekorb voller Spielmäuse, allerlei Kleinkram und zig neue Projekte in Arbeit.




Diese Stulpen sind halb-fertig, es ist erst ein Stulp, der andere muss noch. Hierzu hat sie sich nun endlich getraut, eine Anleitung mitzuschreiben. Da ist ein Blattmuster drauf!    

Und jetzt gehe ich meinem Lieblingshobby nach - ich spiele Märchen.
Glaub Ihr nicht? Doch, ganz ehrlich, das stimmt, heute bin ich die Prinzessin auf der Erbse, guckt:


Eine schöne Woche wünsche ich Euch, bleibt schön auf allen Beinen und brecht Euch keine!

Winke-Wöff vom Sepchen




Samstag, 10. Dezember 2016

Jahresrückblick

Hallowöff Ihr Lieben, ich bins, Euer Lieblingssepchen
(das sich mal ein bisschen einschleimen muss wegen immernoch anhaltender Schreibfaulheit ihrer Aufrechten).
Heidenei, irgendwie bekommen wir diese Krankheit nicht so wirklich in den Griff. Da hat sie schonmal einen guten Grund für gute Vorsätze. 

Ihr glaubt gar nicht, wie schlimm das hier aussieht. Überall liegen irgendwelche geheimen "wir schenken uns ganz bestimmts nichts-Sachen" in buntem Papier, überall stehen Kerzen in den Fenstern, auf den Schränken, Tischen, Gebimselbamselweihnachtsgedöns, ich armer Hund! Wehe dieser Kerl mit dem Bart und dem großen Sack auf dem Rücken vergisst mich, dann gibts Terz, das sage ich Euch *jawollwöff!!!*

Nun will ich aber nicht weiter meckern und Euch gleich den Jahresrückblick zeigen. Eigentlich wollten wir ein Filmchen bauen - aber wenn Ihr seht,was sich da zusammengebraut hat - Ihr würdet ein Weilchen brauchen und so haben wir lieber diese hier gebastelt:







Hihi.
Ich habe mich eingeschlichen. 
Na-hein - ich bin nicht selbst gestrickt!! Gehts noch? Ich bin einmaliglig selbst gewachsen! 

Ganz schön viel zusammen gekommen und ein paar Kleinigkeiten fehlen sogar noch. 
Dann wurde noch das letztens angefangene Freestyletuch für unsere Heike fertig. Das neue Testgarn ist richtig toll und die Farben - hach - sie war begeistert, meine Nadlerin. Zwei neue "Bobbel" liegen bereit und eine Aufgabe, eine schwere. Das mag ich noch nicht verpetzen, erst wenns klappt.



Ein Bestellttuch für die Nachbarin  war auch mal wieder fällig, aus dem Rest ist noch ein Loop entstanden.






Und im Moment hat meine Gute das Sockenfieber in den Fängen. Die ichkannkeineschönen-Socken-Frau  - ach seht selbst. Die nächsten sind auf dem Nadelspiel und fast fertig, ein Geburtstagswünscherle fürs Rellchen.


Und ich passe auf. Immer. Auch wenn ich manchmal ein kleines bisschen abgelenkt bin (Frauchen sagt manchmal "wandelnder Magen" zu mir, warum bloss?) - passe ich auf! 

Mjam Die sind gut, ehrlich. Am liebsten mag ich aber Hähnchenbruststreifen. Und Käse. Und Leberwurst und... *träum*

Heute gibts nichts mehr, da sind die eisern. Kann ich auch ins Bett. 
Und bald berichte ich Euch, ob der Kerl mit dem roten Mantel einen Anschnauzer kassiert hat oder mir brav auch ein Geschenk gebracht hat. Versprochen! 
Euer Sepchen.
 


Sonntag, 13. November 2016

Probestricken, Socken, Tuch und die Kirschkerneulenherzen

oh man.
Das ist echt peinlich, wie lange wir faul waren.
Dieses blöde facebook aber auch - dadurch dass Frauchen alles da in der Gruppe zeigt, vergisst sie immer, mir hier ihre Finger zu leihen zum Schreiben. 

Megapeinlich diese Schlamperei.

Sorry-wöff!
 

Und dabei habe ich heute von ihrem Wollkrams wirklich viel zu erzählen.

Im Moment darf sie probestricken und "gesignen" - sie denkt sich für die Lieblingwolleheike ein ganz besonderes Tuch für eine ganz besonderen Wollebobbel aus, werbetechnisch für den online-shop von Heikefreundin.
Das ist die Blonde mit den lieben Streichelhänden, wisst Ihr?
Sie strickt und wird dafür mit Wolle "bezahlt", aus denen sie wieder strickt.

hm, wenn ich das so lese, frage ich mich..... wo liegt der Sinn?
Wie der Jackykater schon schnurrte: Menschen sind komisch.

Also gestrickt wir das hier


und es entsteht noch. Der Bobbel ist libelle-capri-ultramarin-atlanik-blau. Der konnte sich wohl nicht genau entscheiden, was er werden wollte. Blau auf jeden Fall -innen hell und außen dunkler.

Fertig ist die "Novembermütze" für Birgit. Jaja, ich weiß, bin ja kein Blödhund, das ist keine Mütze, sondern das sind Socken. Aber für Birgit sind die, das weiß ich sicher. Sie hat mehr Füße als Köpfe und deshalb .... 



Diese Wolle ist auch von der Heike.
Das Muster heißt "Pittiplatsch" und ausgedacht hat sich dass eine Frau "Satta-design". 

Dann hat es wieder liebesgeknotet für die Nachbarin. Inzwischen sollte diese ziemlich alle Farben haben. Mal sehen, was sie sich noch so wunschausdenkt.
Heute hat Frauchen dafür einen Gutschein vom Blumenmarkt und einen Kuchen geschenkt bekommen - na die hat sich vielleicht gefreut! Backen kann-mag sie nicht so gern, sagt sie.

In der Häkelkante sind kleine Glitzerdinger mit drin und immer wenn ich die mal bekuscheln wollte, hieß es "Sepi, nein!" 
Mannooooooo
 






Das Kirschkerneulchen ist total süß geworden. (Frauchen meint, sie schielt!)



Wolle und Anleitung kamen von Iris und auch das war ein "Arbeit-gegen-Material-Tausch". Dafür kam ein richtig schöner Wollebeutel in den Bunker-Schrank. Hier weiß Frauchen schon, dass da Weihnachtsgeschenke daraus werden für..... neeee, ich bin doch keine Petze!


Die Reste durfte sie auch behalten - danke liebe Iris! - die werden und wurden das hier : Trösterlis für die Kids und ein paar auch für den Tierschutz

 


 
Wenn ich so die Fotos durchsehe, sind da noch zwei Sachen fertig, aber die zeige ich Euch das nächste Mal. 
Jetzt ist Schluss für heute.
Eine schlimme Bronchitis hat meine Beste ausgeschaltet und sie lag tatsächlich mal völlig lust- und antriebslos eine Woche zu Hause rum.
Morgen gehen wir wieder arbeiten und deshalb wird jetzt noch ein bisschen ausgeruht und ich passe auf:



Einen guten Start in die neue Woche wünscht Euch
Eure Aufpass-Einschlaf-Sepi