über uns

"Hi Leute.....ich bins, Jacky - der Kater.
Vom 08.12.2009 bis zum 04.04.2015 lebte ich im Haushalt meiner beiden Dosenöffner, die mich aus dem Tierheim geholt hatten.
Ich war der Chef hier, das ist ja wohl klar.

Da ich ein reiner Stubentiger war, hatte ich viel Zeit.... und ließ Euch an meinem (unserem ) Leben teilhaben.
Nun musste ich über die Regenbogenbrücke gehen. Im Herzen meiner Menschen werde ich immer weiterleben. Vielleicht denkt auch Ihr ab und zu an mich?.... Euer Jacky-Engel..."

Im Mai 2016 haben wir nach einer Probezeit beschlossen, dass unsere Sepia sich würdig gezeigt hat, Jackys Erbe anzutreten und den Blog weiterzuführen. Wir hoffen, Ihr, liebe Leser, habt weiterhin Spaß an uns und besucht uns.

Freitag, 17. März 2017

Trennung

... ist manchmal einfach nötig. Klar fällt es schwer, wenn man bedenkt, wie viel Zeit und Kraft und Mühe man investiert hat (mal ganz abgesehen vom finanziellen Aspekt) und man hatte doch sooo viel geplant!

Ach was - weg damit, einem anderen noch Freude bereiten und sich selbst (bzw. den stash) erleichtern.
So macht sich in den nächsten Tagen ein Mammut-Ufo auf den Weg zu Grit mit dem Blog "Grit´s life", der Frau mit den hammermäßigen Quilts - Ihr findet sie in unserer "Beobachtungsliste" rechts und wenn Ihr einmal dort rein schaut, nimmt es Euch gefangen. 






Hunderttausend Teile oder so hat Frauchen geschnitten und ganz viele schon gelieselt (geheftet) und sie hat mir erzählt, dass diese Feinarbeit ihr sehr geholfen hat bei der Gesundung des Katzenbissfingers. Der ist wieder richtig gut beweglich geworden dadurch.

Nun liegt das Zeug schon zwei Jahre und sie musste sich eingestehen, dass die Wolle einfach mehr ihrs ist.
In der letzten Woche haben wir hier wieder etwas gebastelt. Ganze viele Herzen wurden fertig - für die vivere-Gruppe (für Fellnasenfutter versteigert), für die Helferleingruppe um Ria und für Dagmar haben wir auch ein Sammelpäckchen angefangen.


Sind die nicht witzig? Das sind nur ein paar davon.
Viele kleine Reste sind damit mal aufgearbeitet. 




 



 Das war auch eine "Restverwertung" und wurde in der vivere-Gruppe gegen Geld gegen Futter getauscht. 

Und sonst?
Wir genießen den beginnenden Frühling, vorallem unsere Morgensrunden, wenn die Engel den Himmel anmalen. Dann atmet mein Frauchen sich immer ganz tief die Sorgen weg und bekommt ein Lächeln von ganz tief innen - das ist wie auftanken, sagt sie.
Den hier haben wir gestern Mittag auf dem Weg zu unserer Omi entdeckt, ist der nicht toll?
Der ist über und über mit kleinen hellgrüngelben Blüten bedeckt.
(Dass darunter ganz viele Nachrichten für mich hinterlassen wurden, interessiert Euch Zweibeiner ja eher nicht oder?)

Es wird Zeit für mich, mir eine Lieblingskuschelecke zu suchen und Euch ein schönes Wochenende zu wünschen.


Zuvor zünden wir aber wieder eine Kerze an für einen Lieblingsmenschen für Kraft und Geduld und noch Zeit miteinander. 
Schlaft gut und seid gut behütet und bleibt gesund!
Euer Sepchen






Mittwoch, 8. März 2017

Heikes Mustermixtuch

ist fertig. Endlich, schwere Geburt sagt Frauchen. Also nicht das Stricken, sondern das Aufmalen. Erst schreiben, dann Strickschriften, dann Mischmasch.  Wozu brauchen Menschen sowas? Das Malen kann man doch nicht anziehen oder?

Hallowöff erstmal, sorry, ich vergesse meine Erziehung.

Also das Tuch - hier sind erstmal die Bilder:

,





Ich denke, das Warten hat sich gelohnt.
Die Heikefreundin ist zumindest zufrieden und verlangt nach mehr. Anscheinend ist sie auch so eine Woll-Gierhalsin wie meine Petra?

Gestrickt wurde es aus einem wundervollen gefachten Farbverlauf von Heike, fünffach, mit Nadelstärke 5. Es ist 186 g schwer und 1,80 x 0,80 m groß geworden.

Wer die Anleitung mag, darf gern in die Gruppe kommen (Heike hat uns da einen Anleitungskaufordner angelegt) oder uns anschreiben.

Ansonsten?
Frühling. 
Regen.
Frühling.

Ich dachte das geht erst im April so? Na egal, wenn ich nass vom Gassi komme, werde ich ordentlich durchgerubbelt mit einem großen Handtuch und das mag ich ganz sehr! Da mag ich am liebsten direkt nochmal raus und nass werden. 

Es gibt aber auch ganz tolle Momente - z.B.unsere Waldspaziergänge. Es sieht im Moment noch ein wenig trist aus dort, aber es duftet herrlich und überall kann man schon kleine grüne Spitzen entdecken.









So langsam wird es Zeit für uns. Wir müssen zur Arbeit. Vorher muss ich mich aber noch schnell etwas stärken. Seid lieb gegrüßt von Eurer Sepia Wöff!
video



Sonntag, 12. Februar 2017

Die ersten beiden Anleitungen

Hallowöff - kennt Ihr mich noch? Meine Güte, was sind wir immernoch schreibfaul.
 Dabei gibt es soooo viel zu zeigen:

Zwei Anleitungen hat meine Petrafreundin geschrieben - sie hat sich endlich getraut : einmal ein paar Stulpen, die sie sich für Ihre Cornelia-Lieblingstierärztin ausgedacht hat und ein weißer Stola-Hauch-von-nichts. 


Diese Anleitung hat sie Marthas Stola genannt - weil das die Wünscherin war. Sie ist soooo leicht und kuschlig und ich darf wieder nicht damit spielen *motz*




Das sind die Stulpen - die hellen trägt  Cornelia, die türkisen unsere Lieblingsheike und Wolldealerin. 
Gefallen Sie Euch?
(Interesse an den Anleitungen? Dann schreibt uns und wir verlinken Euch zu unserer Wolldealerin, in deren shop sie zu haben sind)

Dann haben wir hier Kartonweise  Leckerlisuchdingse gemacht, die sind alle für den Tierschutz. Dafür haben wir jetzt eine Organisatorin gefunden, die in Zusammenarbeit mit Frauchen den Materialnachschub und das Verschicken managt, den Erlös spendet, das ist die Alexandra. 








Wenn Ihr mehr wissen wollt, besucht uns doch mal in der facebook-Gruppe:

 https://www.facebook.com/groups/1599358130298310/

Dort gibt es auch einen Flohmarkt mit vielen tollen Sachen - alles zu Gunsten der Monatsprojekte, die immer den Fellnasen zugute kommen.

Ganz schön was los hier.

Und dann ist da ja noch die Helferleingruppe.
Das Paket für die Aktion ist fast voll - im Moment setzt Frauchen nur noch die große Kuscheldecke zusammen. Im März findet ein Basar statt, um den Kindern ein ... ach lest am besten selbst:
http://www.sonnen-stunden.de/kinderkrebshilfe/

Auch da ist jede Hilfe herzlich willkommen, wenn Ihr mehr wissen möchtet, schreibt uns gern an. 

Und was macht das Sepchen? Arbeiten.

Ja sicher!
Na klar gehört der Büroschlaf auch zum arbeiten, was denkt Ihr denn?




Dem Geräusch in meinem Rücken nach zu urteilen, haben die Fotos unser Sepchen wieder zum einschlummern verleitet. Sie liegt - wie früher Jacky - am liebsten hinter mir im Bürostuhl und pennt, schnarcht ein bisschen , aber immer angekuschelt und mit engem Körperkontakt. Eben wie Jacky, unser Himmelskater.

Nun, dann wünsche ich Euch heute mal ganz ohne Wöff eine schöne Woche, bleibt gesund und lasst es Euch gut gehen
Eure Petra













Sonntag, 15. Januar 2017

"Elfen-Loop" in Rot

... hatte sich unsere Kathrin gewünscht. So heißt nämlich das (im WWW frei zu findende) Muster, das sie hier ausgedruckt gesehen und sich "schockverliebt" hat. Also hat Frauchen eine wunderbar weiche Alpakawolle von unserer Lieblingswolldealerin Heike Hug geordert und uuuuuunglaublich viele Maschen auf die Nadel gepackt. Hallo-wöff, aber wirklich!
Da isser:


Ehrlich, hübsch oder?
ODER???

Noch viel viel vieler hübsch ist aber Sepilein im Schnee, guckt:


Aber meine absolute Schokoladenseite ist die hier - Sepi, die Fensterguckerkatze. 




??? 

Ne, da ist was falsch. Aber was nur? 



Muss ich mal drüber nachgrübeln.

Grübeln strengt sehr an. 
*Schnarch*

Und das ist DIE Gelegenheit, das Frauchen selbst mal zu Wort kommen zu lassen. Mein kleines Fröhlichäffchen ruht, sie wird langsam eine ältere Dame.
Sie schläft wo sie kann, aber immer am liebsten mit Körperkontakt oder wie auf den Fotos auf dem Tisch, direkt neben der (nicht gerade leisen, alten) Nähmaschine.
Wir lieben sie sehr und sind sehr glücklich, dass sie bei uns ist, unser Gutelauneclown. 

Und jetzt weiss sie wieder ganz genau, was sie "jetztsofortumgehendaberzackzack" haben mag - es es Abendbrotzeit :-)

Habt alle eine schöne Woche da draußen!
Petra