über uns

"Hi Leute.....ich bins, Jacky - der Kater.
Vom 08.12.2009 bis zum 04.04.2015 lebte ich im Haushalt meiner beiden Dosenöffner, die mich aus dem Tierheim geholt hatten.
Ich war der Chef hier, das ist ja wohl klar.

Da ich ein reiner Stubentiger war, hatte ich viel Zeit.... und ließ Euch an meinem (unserem ) Leben teilhaben.
Nun musste ich über die Regenbogenbrücke gehen. Im Herzen meiner Menschen werde ich immer weiterleben. Vielleicht denkt auch Ihr ab und zu an mich?.... Euer Jacky-Engel..."

Im Mai 2016 haben wir nach einer Probezeit beschlossen, dass unsere Sepia sich würdig gezeigt hat, Jackys Erbe anzutreten und den Blog weiterzuführen. Wir hoffen, Ihr, liebe Leser, habt weiterhin Spaß an uns und besucht uns.

Freitag, 1. Mai 2015

Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“ (Johann Wolfgang von Goethe)



Wie treffend.
Und  nun ist es so weit, mein Sohn. Du zieht hinaus und ganz weit weg.
Du startest durch in Kanada, vorerst ein halbes Jahr oder ein ganzes.... wer weiß....

Die letzten Wochen und Monate sind wie im Flug vergangen. Erst schien mir alles noch so weit weg, war unsicher, klappt es oder nicht.... 
Heute (26.4.2015) sind es noch 6 Tage und dann sitzt Du ganz allein im Flugzeug auf dem Weg in eine neue, spannende Zukunft.
(Veröffentlich wird dieser post erst am 1.5.15)

Bewundert habe ich in der letzten Zeit, wie geplant Du alles organisiert hast, wie informiert Du immer warst, was Du alles schon erledigt und abgesichert hast.
Unglaublich stolz bin ich auf Dich, über Dein Arbeitszeugnis, Deinen Mut diesen Schritt zu gehen, Dir Deinen Traum zu erfüllen.
Dankbar bin ich für all die Zeit, die wir in den letzten Wochen miteinander hatten, das Lachen, die Erinnerungen (ein absolutes highlight waren gestern Deine Grundschulaufsätze!). 
Traurig bin ich, aber nur ein bisschen. Der Stolz und die Freude für Dich überwiegt (was sich bei mir natürlich schlagartig ändern kann, wenn Du wirklich weg bist, ich glaube dann kippt die Gefühlswaage.....)
Dankbar bin ich auch dafür, dass Du sogar darangedacht hast, Deiner technik-blonden Mutter whatsapp einzureden, damit sie sich ein bisschen weniger verlassen fühlt, weil man ja immer.... stimmt, macht Spaß!

Ich liebe Dich von ganzem Herzen und das nicht nur, weil Du mein "Baby" bist, mein "Kleiner" - sondern weil Du zu einem Menschen geworden bist, den man gern kennen möchte. Ein Mensch, der liebevoll und respektvoll und mit Achtung mir anderen Menschen umgeht, der sensibel ist und trotzdem stark.

Meine Wünsche für Dich?
Nur die besten: Deine Träume sollen sich erfüllen. Du sollst ganz viel Gutes erleben und kennenlernen. 
Du sollst glücklich sein und gesund.
Ein paar gute Freunde wünsche ich Dir und dass die Menschen "in der Fremde" Dich als den erkennen, der Du bist und Dich mit Freundlichkeit und Respekt behandeln.
Höre auf Dein Herz, wann immer Du eine Entscheidung treffen musst.
Nimm Rücksicht auf die Gefühle anderer - aber nicht so viel, dass Du Dich selbst vergisst.

(Ein wichtiger Wunsch: halte Dich oft in der Nähe von funktionierende W-LAN auf, damit Deine Eltern auch glücklich sind!)

Egal in welche Richtung sich Deine Zukunft entwickeln wird, wir stehen immer hinter Dir, zu Dir, werden immer da sein, wenn Du uns brauchst.
Ich weiß, dass Du das weißt. Trotzdem möchte ich das nochmal schreiben, vielleicht um Dir auch ein Stück mehr Sicherheit zu geben und etwas Halt. 

Wir sind die Wurzeln, ich werde sie mit Dir kappen, aber gießen und hüten und pflegen, damit sie immer wieder anwachsen können, wenn Du sie brauchst.
Und nun spanne sie auf, Deine Flügel.

Flieg los und lebe deinen Traum!

In Liebe
Mom



Hoffe, wenn du diesen Sprung machst
fürchtest du nicht den Fall
Hoffe, wenn das Wasser steigt
hast du eine Mauer gebaut
Hoffe, wenn die Menge schreit
schreit sie deinen Namen
Hoffe, dass wenn jeder davonläuft
Du dich entscheidest zu bleiben
Hoffe, dass du dich verliebst
Und es dich so sehr verletzt
Der einzige Weg wie du es herausfinden kannst
Ist alles zu geben, was du hast
Und ich hoffe dass du nicht leidest,
sondern den Schmerz erduldest
Hoffe, wenn der Moment kommt
Sagst du...
Ich, ich hab es alles gemacht!
Ich, ich hab es alles gemacht!
Jede Sekunde die die Welt geben kann
hat mir gehört
Ich hab so viele Orte gesehen
Und Dinge die ich gemacht habe
Yeah, mit jedem gebrochenen Knochen
schwöre ich Ich habe gelebt!
Hoffe, dass du all deine Tage lebst
Aber sie sich alle zusammenfügen
Mmmh, und wenn die Sonne untergeht
Hoffe, du hebst dein Glas
Oooh oooh, ich wünschte ich könnte
alles was wir durchzogen
Und all deinen Schmerz miterleben
Aber bis mein Moment kommt
Werde ich sagen...
Ich, ich hab es alles gemacht!
Ich, ich hab es alles gemacht!
Jede Sekunde die die Welt geben kann
Hat mir gehört
Ich hab so viele Orte gesehen
Und Dinge die ich gemacht habe
Yeah, mit jedem gebrochenen Knochen
schwöre ich Ich habe gelebt!

Mit jedem gebrochenen Knochen
schwöre ich Ich habe gelebt!
Mit jedem gebrochenen Knochen
schwöre ich Ich habe gelebt!
Ich, ich hab es alles gemacht!
Ich, ich hab es alles gemacht!
Jede Sekunde die die Welt geben kann
Hat mir gehört
Ich hab so viele Orte gesehen
Und Dinge die ich gemacht habe
Yeah, mit jedem gebrochenen Knochen
schwöre ich Ich habe gelebt!

Kommentare:

  1. Liebe Petra, ich fühle mit dir, denn ich habe diese Zeit auch erlebt als meine beiden Söhne in Welt hinausgezogen sind und sich weit weg ein neues Leben aufgebaut haben. Heute bin ich stolz auf sie, so wie du es auch bist und auch sein kannst. Und dank WhatsApp und Skype ist die Entfernung nicht mehr ganz so weit.
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche Deinem Sohn alles, alles Gute und viel Erfolg in seiner sich nun zu allen Seiten öffnende Zukunft. Das hast Du so wunderbar geschrieben und er wird erkennen, wie viel Deiner unendlichen Liebe in diesem Text steckt.
    Dem jungen Herrn wünsche ich einen guten Flug und Dir meine Liebe, dass Deine Abschiedstränchen bald trocknen. Irgendwann wird er Dich, oder Du ihn besuchen, dann werden sie zu Freudentränchen.
    Ich umarme Dich ganz herzlich aus der nicht ganz so weiten Ferne
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön und traurig und hoffnungsvoll zugleich...

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    Wie schön du deinem Sohn geschreiben hast...es ist nur Liebe drin. ♥
    Es kommt die Zeit da müssen wir loslassen auf die eine oder andere Art.
    Bei jedem Kind aufs Neue.
    Möge dein Sohn die Erfülling finden die er erhofft, möge sich der Erfolg einstellen die er sich wünscht und möge stets die Sonne über ihn scheinen.
    Da hat er dir gut geraten wegen Whatsapp...so wird die Entfernung irgendwie doch nah. Ich bin auch froh auf diese Weise mit meinen Kinder und Freunden schnell in Kontakt zu sein. Es klappt schnell und findet mehr Kommunikation statt als nur mit Anrufen und EMails.

    Alles Liebe
    Julia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Er wird schnellstmöglich freigeschalten nach einer kurzen Prüfung durch meine Dosenöffnerin.