über uns

"Hi Leute.....ich bins, Jacky - der Kater.
Vom 08.12.2009 bis zum 04.04.2015 lebte ich im Haushalt meiner beiden Dosenöffner, die mich aus dem Tierheim geholt hatten.
Ich war der Chef hier, das ist ja wohl klar.

Da ich ein reiner Stubentiger war, hatte ich viel Zeit.... und ließ Euch an meinem (unserem ) Leben teilhaben.
Nun musste ich über die Regenbogenbrücke gehen. Im Herzen meiner Menschen werde ich immer weiterleben. Vielleicht denkt auch Ihr ab und zu an mich?.... Euer Jacky-Engel..."

Im Mai 2016 haben wir nach einer Probezeit beschlossen, dass unsere Sepia sich würdig gezeigt hat, Jackys Erbe anzutreten und den Blog weiterzuführen. Wir hoffen, Ihr, liebe Leser, habt weiterhin Spaß an uns und besucht uns.

Mittwoch, 25. September 2013

Narkoseschock und Rapunzeleule

Oh man - wer hätte das geahnt? Armer kranker Kater sage ich Euch.
Montag früh um neun habe ich die Aufwachspritze bekommen, irgendwann gestern Nacht konnte ich das erste Mal allein auf mein *hüstel* ....scharren gehen und auf dem Weg zurück musste meine Freundin mir schon helfen, weil ich trotz Infusion zwischendrin die schlimmsten Wackelbeine hatte, die man sich nur vorstellen kann. Es war ein - nein zwei - schwarze Tage für mich - etwa so:



Verkrochen, verdreht, desorientiert.....

Inzwischen bin ich noch immer so verängstigt, dass ich aus dem Kratzbaumkasten einfach nicht heraus will. Vielleicht heute Nacht... gucken ob die Wackelbeine wieder fest sind.
Niewiedernich will ich so etwas erleben und meine Zweibeiner auch nicht, die sind ganz schön besorgt und kümmern sich lieb um mich. Vorhin musste ich mal ein bissel fauchen und warn-beißen (ohne weh zu tun!), damit sie mich nicht einfach herausziehen.
Morgen ist ein neuer Tag, ich hoffe, wieder ein farbiger, fröhlicher. Schnurren kann ich jedenfalls schon wieder, wenn ich - IN! - der Box gekrault werde.

So ganz ohne meine Hilfe hat Freundin natürlich nicht viel Neues vorzuweisen. Ein angefangener Rapunzelschal will einfach nicht fertig sein Haar herunterlassen, weil sie ihre Finger ja immer zum Streicheln und Futter-Verlockung-bringen braucht.
Wenigstens hat Elke heute endlich die versprochene lila-weiße Eule bekommen.

Von diesen Eulenteilen liegen noch ganz viele hier zum Zusammenwachsen. Die hat unsere Omi, die mit dem kaputtgebrochenen Bein - Gott sei Dank aber gesunden Häkelfingern - gehäkelt. Die "Rest"-arbeiten machen dann wir mit vereinten Kräften - sie mit Nadel, ich mit Pfotenweichheitsprüfung.
Dieser eine verdrehte Satz eben war einfach zu viel für mein noch hinüber-es Katerhirn.
Das nächste Mal bloggt hier wieder ein fröhlicher, fitter Kater.
Bis dahin liebe Grüße, das schaffe ich eben noch, Euer Jacky, der malade.....



Kommentare:

  1. Du armer, armer Jacky... Das glaub' ich, dass deine Dosenöffner sich Sorgen machen. Wir wünschen dir gute Besserung. Wir - das sind Kater Moritz und sein "Frauchen". Durch Zufall ist sie vor ein paar Tagen auf deinen Blog gestossen und liest nun in jeder freien Minute darin - sie kommt selbst dadurch kaum noch zum Stricken. Deine "Freundin" schreibt aber auch wirklich sehr schön und lustig und "Meine" sagt nur immer; irgendwie haben alle die selben Marotten... - und muss oft lachen. Sie findet, dass du ein besonders hübsches Katerexemplar bist, aber ich brauch nicht eifersüchtig sein, weil ich ihr allerliebster Schatz bin! Ich bin schon bei ihr geboren, und zwar vor über 15 Jahren. Wir haben schon sehr viel zusammen erlebt - nicht nur gute Zeiten. Und ich musste in den letzten Jahren sogar 2 mal mit ihr umzieh'n. Aber das ist alles egal, solange wir nur zusammen sind. Wir beide haben wohl ganz schön Glück gehabt mit unseren "Zweibeinern"...
    Wir hoffen, dass du bald wieder lustiges zu berichten hast und dich schnell erholst!
    Übrigens; die vielen tollen Handarbeiten bewundern wir auch immer. Ich dachte schon, Meine macht viel, aber Deine ist ja extrem fleissig!
    Für heute liebe Grüsse an deine Pelzlosen und schlaf dich gesund.
    Deine Fans Moritz und Dagmar.

    AntwortenLöschen
  2. Och Mööönsch,das tut mir leid♥Komm bald wieder auf die Pfoten,du Lieber.Einen dicken Stärkungsdrücker an dich und liebe Grüße an Frauchen:0)
    euer muffin

    AntwortenLöschen
  3. Oh man oh man Jacky....was du da berichtest klingt ja sowas von nicht gut. Ich hoffe, dass ich das nie erleben muss. Ich fühle ganz fest mit dir mit.
    Pfotendrück, dass du baldigst wieder wohlauf bist.

    Die Eule ist ja super. Wird sicherlich noch viel toller wenn du dann mitpfotest. :-)

    Mach`s gut...auf bald wieder.

    Samtpfotene Grüessli
    Fiona....mit Julia

    AntwortenLöschen
  4. Oh Ihr Lieben alle! Danke, dass Ihr so lieb an mich gedacht habt. Nun geht es mir doch schon viel viel besser!

    Eine schöne Woche wünsche ich Euch allen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Er wird schnellstmöglich freigeschalten nach einer kurzen Prüfung durch meine Dosenöffnerin.