über uns

"Hi Leute.....ich bins, Jacky - der Kater.
Vom 08.12.2009 bis zum 04.04.2015 lebte ich im Haushalt meiner beiden Dosenöffner, die mich aus dem Tierheim geholt hatten.
Ich war der Chef hier, das ist ja wohl klar.

Da ich ein reiner Stubentiger war, hatte ich viel Zeit.... und ließ Euch an meinem (unserem ) Leben teilhaben.
Nun musste ich über die Regenbogenbrücke gehen. Im Herzen meiner Menschen werde ich immer weiterleben. Vielleicht denkt auch Ihr ab und zu an mich?.... Euer Jacky-Engel..."

Im Mai 2016 haben wir nach einer Probezeit beschlossen, dass unsere Sepia sich würdig gezeigt hat, Jackys Erbe anzutreten und den Blog weiterzuführen. Wir hoffen, Ihr, liebe Leser, habt weiterhin Spaß an uns und besucht uns.

Dienstag, 26. März 2013

"stars and stripses"-Zwillinge

...in rot und weiß, Weihnachten im März, passend zum Wetter.

Zwei Fäden werden noch vernäht von der Umkrempel-Lücke und dann ab in die Post mit diesen beiden,
von Spitze zu Spitze  ca. 65 cm großen Zwillingssternen.
Wir waren fleißig, gell?
Na, Wunsch-Bärchen, was sagst Du? Gefällt Dir dein rot-weißer Traum so?























 


Die meine hat noch Stoff übrig und ich befürchte, das waren nicht die letzten Weihnachts-Frühlings-Sterne.




Hier kann ich nicht wirklich helfen. Wollknäuel sind mir sehr viel lieber.
Deshalb war für mich kurzzeitig Handarbeitspause und ich hatte Zeit für das tägliche Katergegrübel. Dabei ist mir das Thema Gesetze durch den Kopf gegangen. Hab viel darüber nachgedacht. Ein wichtiges Thema! Das Zusammenleben verschiedener Spezies sollte schon gut geregelt sein.
Sicher kennt Ihr Euch auch nicht richtig aus, oder?
Ein bisschen kann ich Euch helfen. Den Abschnitt "Der Kater im Haus" habe ich zumindest ansatzweise für Euch zusammengestellt:

"Ein Kater liegt auf 3 Couches immer genau dort, wo es am engsten ist.
Wenn dabei ein Menschenhintern im Weg ist, wir der gnadenlos traktiert, bis er weicht.

Ein Kater ist täglich um die gleiche Zeit zu füttern.
Wann dabei die gleiche Zeit ist, ob es dabei dunkel oder hell ist, die Menschen schlafen oder wach sind,
bestimmt er. Um sechs ist um sechs, wenn der Kater das sagt!

Ein Kater hat das Recht auf angemessene Pflege seiner Krallen.
Dazu benötigt er in jedem Zimmer mindestens einen Kratzbaum.
Die von seinen Menschen zur Verfügung gestellten Kratzbäume sind dabei nur dann zu nutzen, wenn er unbeobachtet
und extrem gut gelaunt ist. Ansonsten sind dafür sämtliche rauen Oberflächen geeignet: Teppiche, Tapeten, Wohntextilien...

Um die Sicherheit seiner Mitbewohner zu gewährleisten,
hat ein Kater die Pflicht, täglich alles zu inspizieren (begehen und beschnuppern):
Schrankoberflächen, Regalbretter, Glastische, Fensterbänke, Küchenarbeitsflächen.....
Dabei hat er diskret und möglichst in Abwesenheit der Zweibeiner vorzugehen.
Bevorzugt sind die Flächen zu untersuchen, die kurz zuvor geputzt wurden.
Der Pfotenabdruck-Kontroll-Gütestempel ist dabei gut sichtbar zu hinterlassen.

Wenn ein menschlicher Mitbewohner bekannt gibt, dass er beabsichtigt, seine Nachtruhe zu beginnen, hat ein pflichtbewusster Kater zur Stelle zu sein und sofort eine Liegeprobe zu machen - mitten auf dem Kopfkissen - und nur unter Androhung körperlicher Gewalt zu weichen.
Im Laufe der Nacht ist der Kater dann verpflichtet, in regelmäßigen Abständen die Schlaftiefe seiner Menschen zu prüfen, in dem er um diesen herum und über diesen herüber steigt und erst damit aufhört, wenn auch hier körperliche Gewalt angedroht wird.
"

Wie, das reicht? Ich fange doch gerade erst an!
Lieber aufhören? Hm.... das klingt, als wäret Ihr nicht einverstanden? Oh oh... ich gehe besser in Deckung.... Nachti.....


Kommentare:

  1. Ach Jacky, du schaffst es doch jedes Mal, mienen Tag zu versüßen. Hatte ich schon erwähnt, dass du meinen Desktop-Hintergrund zierst? ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich fühle mich geehrte, Heike ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, diese Gesetze sind auch mir wohlbekannt :-)))))
    Sie kommen bei uns auch täglich zur Anwendung.
    Interessant, wir unsere Samtpfoten sich doch ähnlich sind.
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr vernünftig Heike, was hilft auch wehren - Ihr kommt ja doch nicht dagegen an. Und von wegen "Dackelblick" - den haben die schwanzwedelnden "Herrchen-haben-Wesen" nur von uns geklaut - wir sind das die Meister! :-)

      Löschen
  4. lol...musste beim lesen schmunzeln, danke für den herrlichen post ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo? Was heißt hier schmunzeln? Das ist mein Ernst! Respektloses Menschenvolk das,tz

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Er wird schnellstmöglich freigeschalten nach einer kurzen Prüfung durch meine Dosenöffnerin.