über uns

"Hi Leute.....ich bins, Jacky - der Kater.
Vom 08.12.2009 bis zum 04.04.2015 lebte ich im Haushalt meiner beiden Dosenöffner, die mich aus dem Tierheim geholt hatten.
Ich war der Chef hier, das ist ja wohl klar.

Da ich ein reiner Stubentiger war, hatte ich viel Zeit.... und ließ Euch an meinem (unserem ) Leben teilhaben.
Nun musste ich über die Regenbogenbrücke gehen. Im Herzen meiner Menschen werde ich immer weiterleben. Vielleicht denkt auch Ihr ab und zu an mich?.... Euer Jacky-Engel..."

Im Mai 2016 haben wir nach einer Probezeit beschlossen, dass unsere Sepia sich würdig gezeigt hat, Jackys Erbe anzutreten und den Blog weiterzuführen. Wir hoffen, Ihr, liebe Leser, habt weiterhin Spaß an uns und besucht uns.

Donnerstag, 15. Februar 2018

Winterliche Testhäkelei

Hallowöff, meine Lieben!

Das Testtuch ist fertig! Frauchen ist glücklich. 
(Ich auch, wenn sie gut drauf ist, vergisst sie schonmal, die Leckerchen mitzuzählen).

Schaut mal - das ist es:


 noch ungespannt

und das dann gespannt


Gehäkelt wurde es nach der Anleitung von "grassharp" bei ravely aus zwei Bobbeln gefachtem Garn mit NS 3,5. Die da mit den langen Haaren ist mein Frauchen. Das ist jetzt nicht das tollste Foto, aber die ist so bockig, sich selbst knipseln zu lassen. 

Falls Ihr diese tolle Anleitung auch probieren möchtet - hier ist der Link dafür: 
https://www.ravelry.com/patterns/library/strawberry-fields-14

Es scheint wirklich Spaß zu machen und meine Süchtige plant das nächste in sanftem Grau mit Pailettengarn als Hingucker. Angenadelt ist das schonmal, musste aber erstmal in die Ufokiste - andere Projekte stehen zuvor auf der Liste.

Für Vivere (Tierschutz) gehen morgen vier bestellte Katzendecken auf die Reise. Hier wurde Omi-erb-wolle verarbeitet:


Am Dienstag waren wir in unserer "Kirche" - unsere Wäldchen. Das Wetter war himmlisch, frische kalte Luft und Sonne. Der Boden ist sehr feucht und überall sieht man kleine Seen durch das Tauwetter.


 Auf einmal wurde ich ganz vehement an die Leine zitiert - normalerweise darf ich da allein laufen,weil ich immer schön auf dem Weg bleibe. 
Das fand ich sehr komisch und wollte gar nicht. 
Dann hat mir meine Gute aber erzählt, dass da Rehe rumgelaufen sind. 
Sie war ganz andächtig und meinte, die darf man nicht stören.  
Ganz da hinten waren sie, leider viel zu schnell für das Knipshandy in der Jackentasche. 




Der erste Bärlauch schaut zaghaft heraus, die Büsche tragen die ersten Blüten. 
Morgens, wenn wir unsere erste Gassirunde noch im Dunkeln drehen, zwitschern die Vögel zart frühlingshaft. 
Etwas Neues, ruhiges, zufriedenes liegt in der Luft. 

Frieden in uns? Nicht ganz, das dauert noch und manche Erinnerung trägt Trauer, aber eben auch Hoffnung. 



Beim nächsten Post zeige ich Euch eine weiße kidsilkWolke. Fertig ist das schon, aber dem gebührt ein extra Ganzalleinpost, Ihr dürft gespannt sein!

Zuvor haben wir aber eine Reise geplant. Einen Tag bei Frauchens Heikefreundin, das wird ein Spaß! Ich darf mit und unsere Chef auch - der darf sich dann mit dem Chef der Heike vergnügen, während die Frauen den lieben langen Tag mit den Nadeln klappern und in Wolle wühlen können. Soll ich Euch Fotos mitbringen?

Okay, dann geduldet Euch bis nächste Woche.
Alles Liebe und besucht uns wieder
Euer Sepchen, die Liebe *wöff*







Kommentare:

  1. Was für eine schöne Version meiner Anleitung. Ganz herzlichen Dank fürs Testhäkeln und für das Teilen der Photos. Und wunderbare Vorfrühlingsimpressionen.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sepia,
    das Tuch ist riesengroß und wunderschön geworden. Unser Frauchen möchte ja auch immer mal so ein Tuch häkeln, aber sie hat einfach keinen Platz so ein Tuch zu spannen. Die Katzendecken sehen toll aus. Da werden sich die Miezen sehr freuen. Einen schönen Spaziergang habt ihr durchs Wäldchen gemacht. Wenn Rehe in der Nähe sind müssen wir auch immer an die Leine. Nun wünschen wir euch eine gute Reise. Na klar möchten wir Fotos sehen.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Er wird schnellstmöglich freigeschalten nach einer kurzen Prüfung durch meine Dosenöffnerin.