über uns

"Hi Leute.....ich bins, Jacky - der Kater.
Vom 08.12.2009 bis zum 04.04.2015 lebte ich im Haushalt meiner beiden Dosenöffner, die mich aus dem Tierheim geholt hatten.
Ich war der Chef hier, das ist ja wohl klar.

Da ich ein reiner Stubentiger war, hatte ich viel Zeit.... und ließ Euch an meinem (unserem ) Leben teilhaben.
Nun musste ich über die Regenbogenbrücke gehen. Im Herzen meiner Menschen werde ich immer weiterleben. Vielleicht denkt auch Ihr ab und zu an mich?.... Euer Jacky-Engel..."

Im Mai 2016 haben wir nach einer Probezeit beschlossen, dass unsere Sepia sich würdig gezeigt hat, Jackys Erbe anzutreten und den Blog weiterzuführen. Wir hoffen, Ihr, liebe Leser, habt weiterhin Spaß an uns und besucht uns.

Dienstag, 27. Februar 2018

Der achzigste Geburtstag

unserer Omi wäre morgen.
Seit 3 Monaten und 10 Tagen ist sie dann nicht mehr bei uns. 

Über Menschengefühle mag ich heute besser nicht berichten. 
Die Gesichter sind länger als normal und die Augen dauerfeucht.
Auch wenn sie versuchen, tough zu sein - ich mit meiner feinen Lakritznase spüre, dass sie nicht glücklich sind. 
Also reden wir heute nicht über Gefühle.

Aber zeigen darf ich etwas:

Das ist das Tuch "Bruinen"
Gehäkelt hatte es mein Frauchen für die Omi. Getragen hat sie es nicht mehr. Deshalb sucht es einen neuen Besitzer.

Die Anleitung findet Ihr frei im Netz, falls Ihr selbst gern häkelt und das Garn war eine Wunschwicklung in verschiedenen Blautönen von unserer Heike.

Es ist kuschlige 1,90 m breit und ca. 90 cm. lang.


Wenn es jemand mag - schreibt uns einfach über das Kontaktformular.






Euer liebes Sepchen ist auch nicht fit, ich habe seit einigen Tagen eine jetzt endlich heilende entzündete Stelle am Mäulchen. Pickel sagt Frauchen. Schlimm war das und meine Gesicht ganz schief. Sie hat anscheinend heilende Hände und inzwischen weiss ich auch, dass die Salbe mir gut tut und komme freiwillig, wenn sie ruft - und verkrümel mich nicht mehr unter dem Tisch.

Apropos verkrümeln: ich bin Hunde-müde, aber sowas von. Diese Kälte da draußen lässt mich zwar fröhlich Gassigehen, aber dann auch viel schla.......




cccchhhhhhhhh


rrrchhhhhhhhhhhh

Der Kleine Besen träumt einen Hundetraum und schnarcht leise, eingekuschelt wie Prinzesschen auf der Erbse. Lassen wir sie und schicken den Sandmann auch zu Euch.


Vielleicht möchtet Ihr morgen eine Kerze anzünden ? Lieben Dank.

Und wenn Ihr mal so traurig seid wie wir gerade, denkt daran - jeder Tag ist ein neuer Anfang, die Erinnerungen bleiben uns und immer wieder geht die Sonne auf .... 







Kommentare:

  1. Liebe Sepia,
    deine Menschen erleben eine sehr schwere Zeit. Drück sie bitte mal ganz lieb von uns und kuschel viel mit ihnen. Das Tuch sieht wunderschön aus. Bestimmt wäre es Omis Lieblingstuch geworden. Dir wünschen wir gute Besserung und drücken die Daumen und Pfötchen das die Pickel bald verschwinden. Nun kuschel dich schön ein. Der kalte Wind da draußen ist echt garstig. Wir sind übrigens auch immer fix und fertig nach einem Spaziergang.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Ihr lieben Beiden,

    ich drücke euch mal innig zum Trost das Frauchen und zur Heilung dich Sepia. ♥
    Mein Nachbar sagt manchmal mir zum Spass.."halt die Ohren steif". In diesem Sinn auch euch...haltet die Ohren steif...alles wird gut!

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Er wird schnellstmöglich freigeschalten nach einer kurzen Prüfung durch meine Dosenöffnerin.