über uns

"Hi Leute.....ich bins, Jacky - der Kater.
Vom 08.12.2009 bis zum 04.04.2015 lebte ich im Haushalt meiner beiden Dosenöffner, die mich aus dem Tierheim geholt hatten.
Ich war der Chef hier, das ist ja wohl klar.

Da ich ein reiner Stubentiger war, hatte ich viel Zeit.... und ließ Euch an meinem (unserem ) Leben teilhaben.
Nun musste ich über die Regenbogenbrücke gehen. Im Herzen meiner Menschen werde ich immer weiterleben. Vielleicht denkt auch Ihr ab und zu an mich?.... Euer Jacky-Engel..."

Im Mai 2016 haben wir nach einer Probezeit beschlossen, dass unsere Sepia sich würdig gezeigt hat, Jackys Erbe anzutreten und den Blog weiterzuführen. Wir hoffen, Ihr, liebe Leser, habt weiterhin Spaß an uns und besucht uns.

Sonntag, 25. August 2013

Farbverlauf im Strickmarathon

Es ist doch nicht zu fassen  - kaum ist mal eins fertig, ist das nächste auf der Nadel bei meiner Rastlosen... aber der Reihe nach:

Dieses Tuch hier - das Muster im Internet entdeckt, die Wolle von einer Wolldealerin bei Tauschticket "ertickert" und schon ging es los und wurde 2,40 m lang und in der Mitte ca. 55 cm breit. Bis nach eins in der Nacht saß sie hier.....
Unser Katzenmodell findet es toll wie Ihr seht. Nach dem Baden ist die typische "wollig-kratzige" Wolle nämlich richtig weich und anschmiegsam geworden.
Das Tuch wird in unseren Shop wandern.

Und wie ich schon schrieb und motzte - klar, das nächste Ufo. Jana, erkennst Du die Wolle wieder?
Auch dieses Muster ist aus einer Süchtigengruppe im Internet und nennt sich "gepimpter Drachenschwanz", man darf gespannt sein.
Mein Blick?
In genau dieser Gruppe hat die meine gestern das hier geschrieben, also wenn das nicht Bände spricht, weiß ich auch nicht:
"Stricken ist eine Leidenschaft, die mitunter Leiden schafft.
In jeder Pause wächst der Drang nach einem
kusch´lig weichen Strang.
Das Haus voller Knäule bis unter die Gaube, nur noch dies Eine,
dass ich unbedingt brauche !

Schlanke Nadeln aus glattpoliertem Holz erfüllen mich
mit großem Stolz.
Masche für Masche zum fertigen Stück,
verheißen ein stets wachsendes Glück.

Immer schneller, immer mehr, das Herz schreit: weiter!
Mehr Garn muss her !
Es schmerzen Schulter, Hände und Kopf.
Was soll´s nur noch diesen einen Zopf..
Da hilft kein Heulen und kein Tadel Fakt ist nun mal:
ich häng an der Nadel !
( Liane Krebs )"

Andererseits sitzen wir ja nun zur Zeit Abend für Abend für Nacht für Nacht allein zu Haus und wenn stricken tröstet...... hoffen wir, dass wir bald wieder komplett sind. Deshalb auch heute wieder eine

für meinen besten Freund, lieben Dosenöffner, kranken Graupelz.

Alles Liebe für Euch und bis bald, Euer Jacky

Kommentare:

  1. Ein wunderschönes Gedicht, da fühlt sich gleich jede Strickerin aus dem Herzen gesprochen. Wie wahr, wie wahr...
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jacky,
    ich hab euch gerade auf einem anderen Blog gefunden,da habt ihr so ein tolles zu ♥ gehendes Gedicht für eine kleine verstorbene Fellnase hinterlassen,das hat mich an meine liebe Lotta erinnert ,die im letzten September über die Regenbogenbrücke gehen mußte.
    Und nun bin ich hier und ich komm gerne wieder,weil es mir bei euch gefällt.Und dein Frauchen macht ja wunderbare Handarbeiten,schön.
    Ich grüße euch ganz lieb,
    euer muffin
    P.s.ich weiß zwar nicht´s genaues über euren Krankenfall,aber ich sende alle guten Wünsche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Neu-Leser, herzlich willkommen! Danke für die lieben Worte und das Kompliment. Euer Blog ist aber ganz ganz wunderschön und sobald meine Felllose hier die Schokolade aus der Hand gelegt hat, schicke ich sie um anmelden-und-verfolgen-klicken. Wir lesen uns - liebe Grüße vom Katerle

      Löschen
  3. Jacky, seus trabalhos estão lindos!
    Beijos

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Er wird schnellstmöglich freigeschalten nach einer kurzen Prüfung durch meine Dosenöffnerin.