über uns

"Hi Leute.....ich bins, Jacky - der Kater.
Vom 08.12.2009 bis zum 04.04.2015 lebte ich im Haushalt meiner beiden Dosenöffner, die mich aus dem Tierheim geholt hatten.
Ich war der Chef hier, das ist ja wohl klar.

Da ich ein reiner Stubentiger war, hatte ich viel Zeit.... und ließ Euch an meinem (unserem ) Leben teilhaben.
Nun musste ich über die Regenbogenbrücke gehen. Im Herzen meiner Menschen werde ich immer weiterleben. Vielleicht denkt auch Ihr ab und zu an mich?.... Euer Jacky-Engel..."

Im Mai 2016 haben wir nach einer Probezeit beschlossen, dass unsere Sepia sich würdig gezeigt hat, Jackys Erbe anzutreten und den Blog weiterzuführen. Wir hoffen, Ihr, liebe Leser, habt weiterhin Spaß an uns und besucht uns.

Dienstag, 16. Januar 2018

ein verspätetes "Edlothia" fürs Rellchen - und ein kleines Wunder

Hallowöff meine Lieben!

Mein Frauchen ist wieder da, juhu!
Fast vier Tage bin ich hier wie eine Wilde suchen gegangen und sie war einfach weg. Jetzt ist mein Rudel wieder vollständig und Sepi ist im Glück.
Das darf sie nicht wieder machen! Sie musste ein bisschen repariert werden, glaube ich und dazu müssen Menschen dann mal beim Tierarzt... äh.... Menschenarzt schlafen, das heißt Krankenhaus. Nun ist aber alles fast wieder heile und wir haben sogar noch ein bisschen Erholzeit zusammen zu Hause. Das finde ich sehr fein. Gaaanz viel kuscheln und schmusen und immermal ein Leckerchen abfassen, das passt.

Dem Himmel sei Dank hat mein Frauchen auch ihre Woll-Lust wiedergefunden und so darf ich Euch heute etwas fröhlich-buntes zeigen.

Aus einem wunderbunten Bobbel mit Glitzer-Pailetten hat sie ein verspätetes Geburtstagsgeschenk für Rellchen gezaubert:







Das Tuch ist riesig groß. Die Anleitung gibt es frei bei ravelry, die Ausdenkerin heißt Jasmin Räsänen und sie ist sehr kreativ, ganz viele tolle Tücher hat sie schon entworfen. Dieses hier ist sicher nicht das letzte von ihr, das hier entsteht.

Das kleine Wunder - ich finde das schon ziemlich groß! - mag ich Euch auch zeigen:
Als meine Gute hier am 9.1. nach Heidelberg fahren musste, fand sie vor dem Krankenhaus einen blühenden Baum. Schaut mal, ist der nicht einfach zauberhaft?





Ach herrje, während wir hier plaudern, ist es draußen schon wieder fast dunkel geworden. Eben sah der Himmel noch so schön aus und die Sonne schien zwischen den Wolken durch.



Nun wird es aber Zeit, dass ich es mir bequem mache.

Machts gut Ihr Lieben. 
Ich bin gespannt, was nachher hier noch so passiert.
Viele Fragen sind offen: was sind Tintis? Wozu braucht Frauchen Weinkorken? Und wieso heißen Socken "Jeck"?
Ich hoffe, ich kann Euch beim nächsten Mal etwas darüber erzählen.

Wöff!
Euer Sepchen





Kommentare:

  1. Ohh ist das schön geworden und die Farben ein Traum...ich freu mich wie blöd...und ich bin froh das es dir wieder gut geht...Liebe Grüße vom glücklichen Rellchen

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Sepchen,
    wir wünschen deinem Frauchen von ganzem Herzen gute Besserung. Pass gut auf sie auf, damit sie sich noch ein bisschen erholt. Musst du ganz viel mit ihr kuscheln. Das Tuch ist traumhaft schön. Der Farbverlauf ist einfach toll. Da wird sich Rellchen sehr freuen. Der blühende Baum macht Hoffnung auf den Frühling. Ach, wenn es nur schon soweit wäre.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Er wird schnellstmöglich freigeschalten nach einer kurzen Prüfung durch meine Dosenöffnerin.